Manager gründen Bundesverband

Ein Artikel vom 10.04.2013, erschienen in taz.de Berlin

BERLIN | Eine Gruppe von Managern hat gestern den Verband der Migrantenwirtschaft (VMW) gegründet, um die Interessen der rund 600.000 Unternehmer mit ausländischen Wurzeln zu bündeln. Ein solcher Verband habe bislang gefehlt. Stattdessen gebe es eine Vielzahl von Organisationen für Unternehmer bestimmter Herkunftsstaaten. Der Verband trete unter anderem für eine weltoffene Einwanderungsgesellschaft und freies Unternehmertum ein.

Zum Originalartikel
2017-10-20T12:26:16+00:00 10.04.2013|